KK- Wendezelle

 

Jahreshauptversammlung 2017

 

Erfreulich viele Kameradinnen und Kameraden konnte der 1. Vorsitzende Frank Seidel bei der JHV begrüßen. Unter ihnen auch Reinhold Groß, Landespressewart und Vorstandsmitglied des Landesverbandes Südhannover-Braunschweig. Kamerad Groß überbrachte die Grüße des LV-Vorstandes und zeichnete zusammen mit F. Seidel verdiente Kameradinnen und Kameraden aus. 

 

 

Eine besondere Ehrung wurde Robert Vollbrecht zuteil. Unser langjähriger Schieß- und Ehrenschießwart ist mittlerweile seit 75 Jahren in der Kameradschaft und wurde mit der entsprechenden Treuenadel ausgezeichnet. Weitere Treueabzeichen erhielten: Helga Balke, Karl Heinz Schmidt und Matthias Schmidt für 20 Jahre.  Iris Hornig, Bärbel Lehmann, Michael Baars, Jens Janiak und Tobias Wolf für 25 Jahre. Bernd Quilitz für 30 Jahre  und  Werner Baars für 40 Jahre . Für ihren besonderen Einsatz und ihr  langjähriges Engagement in der KK bekamen Bärbel Lehmann, Dirk Lagershausen, Rainer Bielenberg und Reinhard Lehmann das Kyffhäuserverdienstkreuz 2. Klasse überreicht.  Siegfried Geisler wurde für seine Tätigkeiten als Schriftwart der KK, als Betreuer der Herrengruppe und für den Einsatz rund um den Schießstand mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse gewürdigt. Weitere Punkte der Tagesordnung waren schnell behandelt, da Vorstandswahlen erst Anfang  2018 anstehen. Frank Seidel gab einen Überblick über die Vorstandsarbeit, durchgeführte Veranstaltungen und geplante Vorhaben. Besonders erfreut zeigte er sich über 3 Neueintritte.Unsere Damengruppe,  unter Leitung von Irma Fricke, ist wieder aktiv und trifft sich in regelmäßigen Abständen zu geselligen Klön- und Schießabenden. Kassenwart Jochen Gerike erläuterte die Kassenlage. Diese ist zufriedenstellend, planmäßige Ausgaben können getätigt werden und eine Reserve für unerwartete Ausgaben existiert. In Zukunft könnte sich das ändern, da an die übergeordneten Verbände neuerdings wesentlich höhere Beiträge abgeführt werden müssen. Schießwart Martin Küchenthal referierte über den Schießbetrieb und Schießerfolge auf Kyffhäuserebene.

Für die Vereinsmeisterschaft wurden neue Bedingungen erarbeitet. Sie sollen das Ringen um die Meisterehre attraktiver und spannender machen und für eine höhere Teilnehmerzahl sorgen. Der Wettbewerb kann an den normalen Schießabenden durchgeführt werden. Die Endergebnisse, ermittelt durch einen Teilersteckschuss, werden erst zum Jahresende bei einer besonderen Veranstaltung bekannt gegeben.

Schießerfolge mit der Sportpistole 25 m. Schützenklasse: Die Mannschaft mit Jan Gerike, Jannis Küchenthal, Carsten Schmidt und Michael Tuster wurde 2. Landessieger. Seniorenklasse 1:  Die Mannschaft mit Michael Stiller, Martin Küchenthal, Detlef Marschall und Frank Seidel wurde 2. Landessieger. Seniorenklasse 2: Jochen-Werner Gerike wurde als Einzelschütze 2. Landessieger.

Schießerfolge mit dem Kleinkalibergewehr 50 m „sitzend mit Auflage“ . Seniorenklasse 1: Die Mannschaft mit Lothar Lehnig, Hans Werner Baars und Siegfried Geisler wurde 1. Landessieger; L. Lehnig erreichte als Einzelschütze den 2. Platz, Hans-Werner Baars den 3. Platz. Seniorenklasse 2: Siegfried Geisler wurde als Einzelschütze 1. Landessieger.                             

 

 

Die mit Treueurkunden und Verdienstkreuzen ausgezeichneten Mitglieder v.l.:Vorsitzender Frank Seidel, Siegfried Geisler, Rainer Bielenberg, Robert Vollbrecht, Kalle Schmidt, Dirk Lagershausen, Bärbel Lehmann, Reinhard Lehmann, Werner Baars

 

Kyffhäusertag 2017- Ein Tag für jüngere und ältere Mitglieder

 

 

Einen höchst vergnüglichen Tag verlebten alle, die zum Kyffhäusertag für junge und ältere Mitglieder erschienen waren. Angesichts der gemischten Wetterprognosen hatten fleißige Helfer vorsorglich  das Vereinszelt aufgebaut und Tisch und Bänke gestellt. Dank eines Zuschusses  zum Zelt durch die Kreissparkasse Peine konnten wir neu „ bedacht“ den möglichen  Wetterkapriolen gelassen entgegen sehen.

 

Frank Seidel begrüßte kurz alle Gäste und gab den Startschuss zum gemeinsamen Kaffee-trinken.  Die Mischung aus selbstgebackenem Kirsch- und Zuckerkuchen, duftendem Kaffee und dem einen oder anderen Bierchen vom Fass, führte schnell zu heiterer Stimmung und anregenden Gesprächen.  Dirk Lagershausen, unser bewährter Spiele- und Unterhaltungs-wart konnte leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Dafür sprangen Detlef Marschall und Rainer Bielenberg in die Bresche und führten einen Knobelwettbewerb durch, der neben dem Würfelglück auch taktisches Verhalten erforderte. Mit viel Hallo wurden die jeweiligen Erfolge und Misserfolge kommentiert.  Als beste Taktiker erwiesen sich Andrea Seidel, Martina Küchenthal und Rainer Bielenberg.  Als Lohn für ihre Mühen konnten sie eine Mettwurst und eine Flasche Wein einheimsen.

 

 Nach solch anstrengenden Tätigkeiten bedurfte es nach gewisser Zeit einer weiteren Stärkung. Martin Küchenthal hatte wie immer den Grill voll im Griff und versorgte uns mit schmackhaften Steaks und Würstchen. Zusammen mit gespendeten Salaten waren somit die Grundlagen für allgemeines Wohlbefinden vorhanden und allmählich strebte man dem Tageshöhepunkt, der Bekanntgabe der diesjährigen Vereinsmeister, entgegen.

 

 Diese wurden erstmalig nach einem neuen Modus ermittelt. Alle Kameraden und Kameradinnen  konnten während der normalen Trainingsabende um die Meisterschaft ringen und mussten bei erzielten 49 oder 50 Ringen einen Teilerschuss abgeben. Die besten Teiler wurden für die Meisterschaft gewertet, die Bekanntgabe erfolgte  aber erst am KK-Tag. Somit waren die  Ergebnisse teils überraschend und das Hallo groß.

 

Bei den Damen wurde Martina Küchenthal Vereinsmeisterin, gefolgt von Susanne Stiller und Bärbel Lehmann. Bei den Herren gewann Frank Seidel vor Ingo Pröpper und Hermann Kükemück.

 

Die Pistolengruppe schoss ihren Meister an einem festgesetzten Termin aus. Dabei war ne-ben dem Schießvermögen auch die Tagesform entscheidend. Hier hatte Detlef Marschall           die Nase vorn und gewann vor Frank Seidel und Hans-Werner Baars.

 

 Die Gewinner nahmen ihre reichlich ausgelobten Wurst- und Schinkenpreise in Empfang und konnten sich dann der allgemeinen Fachsimpelei stellen.  Unterdes schnappten sich Jürgen Peters und Frank Seidel ihre Gitarren und sorgten für Stimmung im Zelt und am Lagerfeuer. Am Schluss waren sich alle Teilnehmer einig: Ein gelungener Tag, wer nicht dabei war hatte Einiges verpasst. Ein Trost bleibt, auch 2018 gibt es wieder viele Trainingsabende und einen Kyffhäusertag. Da werden die Karten neu gemischt.

 

R.L.

Unsere Vereinsmeister 2017

v.li.: B.Lehmann, F. Seidel, S. Stiller, D. Marschall, M. Küchenthal 

 

Die Knobelsieger 2017

 

v. li.:A.Seidel, R.Bielenberg, M.Küchenthal

 

 

 

 

 

 

 

  

Kyffhäusertag 2016 - gute Beteiligung trotz EM

 

 

 

 

Einen vergnüglichen Nachmittag verlebten die Wendezeller Kyffhäuser. Bei schönstem Wetter trafen sich ca. 40 Mitglieder zum KK-Tag für Jung und Alt. Der Vorstand um Frank Seidel, nebst einigen Helfern, hatte die Organisation übernommen und alle Vorbereitungen getroffen, ein Zelt aufgebaut und Sitzmöglichkeiten herangeschleppt. 

KK-Schießwirt Bernd Weymann stellte  großzügig  das benötigte Geschirr, Bestecke  und Gläser zur Verfügung und damit waren alle Voraussetzungen für einen vergnüglichen Nachmittag gegeben.

Bei Kaffee, Kuchen und Martin Küchenthal`s  Spezialitäten vom Grill war für das leibliche Wohl reichlich gesorgt und keiner kam zu kurz. Frisches Fassbier und einige gekühlte Schnäpschen rundeten alles ab. Gute Stimmung und ein lebhafter Gedankenaustausch waren somit garantiert.

 

Dirk Lagershausen hatte wieder in seine Trickkiste gegriffen und etliche Spielideen vorbereitet. Leider konnte er kurzfristig nicht teilnehmen und ein geeigneter Vertreter war auf die Schnelle nicht zu finden. Heiß war es auch noch und daher ver/begnügten wir uns mit einem Knobelwettbewerb. Der war auch nicht so schweißtreibend, dafür aber äußerst spannend. Die Zahlenkombination Eins/Drei bedeutete das Aus. Einige Kameraden schafften an die 60 Würfe, andere waren nach dem 1. Wurf draußen.

 

Mit Andrea Seidel, Horst Fricke und Jürgen Rickmann fanden wir dann aber würdige Sieger. Für ihre Mühen wurden sie mit einem schönen Sachpreis belohnt. Dieser dürfte jedoch zwischenzeitlich schon den Magen-/ Darmtrakt passiert haben.

Nach der Siegerehrung saß man noch länger in fröhlicher Runde zusammen und diskutierte Dorf- und Weltgeschehen, auch der Fußball kam nicht zu kurz. In den späteren Abend-stunden löste sich die Gesellschaft aber doch relativ schnell auf. Viele strebten heimwärts zum deutschen EM- Spiel. Ob das von allen noch aktiv verfolgt wurde, ist nicht bekannt.

 

Am nächsten Morgen waren die Kameraden aber wieder fit und traten pünktlich zum Aufräumen an. Wie hieß es früher immer? Schnaps ist Schnaps und Dienst ist Dienst. Allen Helfern ein herzliches Dankeschön.

 

 

Vereinsmeisterschaft 2015

 

Ende Oktober fand unsere Vereinsmeisterschaft statt. Etliche Kameradinnen und Kameraden waren angetreten, um die Meisterwürden zu erringen oder einen der interessanten Sachpreise zu gewinnen. Nach hartem Kampf und mehreren Stechen standen die Sieger fest. Als Vereinsmeisterin der Damen konnte sich Anja Hauer durchsetzen, bei den Herren erzielte Siegfried Geisler das beste Ergebnis. Beim Preisschießen hatten Jochen-Werner  Gerike und Rainer Bielenberg die Nase vorn, Knobelsieger wurde Detlef Marschall. Die Pistolenschützen trugen ihren Wettbewerb eine Woche später aus. Hier konnte sich Jannis Küchenthal als neuer Vereinsmeister durchsetzen. Allen Gewinnern ein dreifaches "Gut Schuss!".

                          

 

   

Vereinsmeister Sportpistole KK - Jannis Küchenthal

 

v.li. Detlef Marschall, Rainer Bielenberg, Anja Hauer- Vereinsmeisterin, Siegfried Geisler-Vereinsmeister  Jochen-Werner Gerike

 

 

Familientag 2015

Mit der Klobürste ins Schwarze getroffen

 

Eine runde Sache  war der Familientag der KK-Wendezelle auf dem Freizeitgrundstück des Jäckle-Clans. Bei schönsten Wetterbedingungen waren rund 50 Kameraden, Kameradinnen und Gäste erschienen, um am diesjährigen Treffen teilzunehmen. Keiner wurde enttäuscht. Große und kleine, jüngere wie auch ältere Mitglieder kamen auf ihre Kosten und hatten Spaß an dem bunten Mix aus Geselligkeit, Kaffee und Kuchen, Grill - und Salatvergnügen, gekühlten Getränken und ausgiebigen Gesprächen.Der Vorstand um Frank Seidel hatte die Planung übernommen, Einkäufe erledigt, die logistischen Vorbereitungen übernommen, Zelt, Tische und Stühle aufgebaut und finanzielle Mittel locker gemacht.

Vereinswirt Bernd Weymann konnte nicht dabei sein, unterstützte wiederum großzügig durch die Bereitstellung von Tellern, Gläsern und Bestecken, sowie die Übernahme des sich anschließenden Abwaschs.

Unser 1.Schießwart Martin Küchenthal betätigte sich wie in den Vorjahren  als Grillmeister, brachte Köstliches punktgenau gegart auf den Tisch und widerstand gelassen dem größten Ansturm.

Dirk Lagershausen präsentierte einen  Kombiwettbewerb. Ein  Spiele-Parcours, aufgebaut aus einfachsten Mitteln, musste bewältigt werden. Natürlich waren Kyffhäusertugenden wie Ausdauer, Konzentrationsvermögen,  Treffsicherheit und Ehrlichkeit  gefragt.  Schließlich war jeder selbst für das korrekte Auswerten seiner Ergebnisse verantwortlich .Darüber hinaus war aber auch die Berechnung mehrerer Flugkurven nötig,um Klo- und Kleiderbürsten, Malerrollen, Pinsel, Hand-feger, und Etliches mehr in einen schwarzen Eimer zu befördern. Für Jürgen Lange, Paul Marschall, Michael Tuster, Daniel und Frank Seliger war das offensichtlich kein großes Problem. Sie bewiesen ein gutes Händchen und konnten den Wettbewerb für sich entscheiden.

Nach der Siegerehrung ging es noch ins „Eingemachte“, galt es doch eigene und andere  Ergebnisse zu diskutieren. Die alten Zeiten kamen dabei auch nicht zu kurz. Das dauert seine Zeit und so saßen einige bis Mitternacht in fröhlicher Runde zusammen. Am nächsten Morgen waren etliche Helfer pünktlich zur Stelle und in Windeseile waren die Spuren vom Vortag beseitigt. Leider blieben die Kehlen trocken. Siegried hatte die Zapfanlage zu schnell abgebaut, so schauten alle in die Röhre. Die Damen werden es ihm gedankt haben. Sonntags ist auch Familientag.

R.L.

 

 

   
   
   

unser Nachwuchs?

 

kleine Stärkung

 

Spielvorbereitung

 

so sehen Sieger aus

   

                                              Ü-60 Tag 2014 

 

   
   
   

 

 
   
   
 
 
   
 
 
 

Jahreshauptversammlung 2014

 

Am 14.02. fand die Jahreshauptversammlung in den Wendezeller Stuben statt.

Der 1. Vorsitzende Frank Seidel konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen, galt es doch eine neue Satzung zu verabschieden. Diese ist zwingend notwendig um nach dem SEPA- Verfahren

ein Vereinskonto zu führen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und des Gedenkens verstorbener Mitglieder erfolgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. 

 Inge Geisler, Wilfried Rosengart, Fabian Lehmann und Tankred Majer sind seit 20 Jahren, Erika Brennecke, Susanne Stiller und Heike von Oesen seit 30 Jahren Mitglied.

Schriftführer Siegfried Geisler verlas das Protokoll der letzten JHV. Die Versammlung hatte keine Einwände und somit ging es mit der zu beschließenden Satzung weiter. Der Vorstand hatte entsprechend vorgearbeitet. Allen Mitgliedern war ein Satzungsentwurf zugegangen, um auf Vorschläge, Anmerkungen und Änderungswünsche eingehen zu können. Diese waren ent-sprechend berücksichtigt und so wurde die neue Satzung zügig beschlossen. Die wichtigste Neuerung besteht darin, dass der Vorstand die Amtsgeschäfte jetzt für vier Jahre führt, um Kontinuität zu gewährleisten.

Dann erfolgten die Vorstandsberichte.Frank Seidel referierte über die Vorstandsarbeit und die Teilnahme an durchgeführten Veranstaltungen. Dazu zählen neben den Veranstaltungen

auf Kyffhäuserkreis- und Landesebene unser Familienfest, das Schützenfestschießen, die Vereinsmeisterschaft, die Kranzniederlegung am Volkstrauertag, Besuche bei erkrankten Kameraden/innen und das Überbringen von Glückwünschen anlässlich besonderer, persönlicher Ereignisse. 

Der 1. Schießwart Martin Küchenthal berichtete über den laufenden Schießbetrieb. Hervorzuheben sind die Leistungen der Pistolengruppe. In verschiedenen Altersgruppen konnten auf Kyffhäuserkreis- bis hin zur Bundesebene beachtliche Einzel- und Mannschaftsleistungen erbracht werden. Sehr aktiv waren auch die Gewehrschützen der Herrengruppe, die auf dörflichen Schießveranstaltungen punkteten. 

Nun erfolgten die Berichte der Schießgruppenbetreuer. Sie zeigten ein vielfältiges Gruppengeschehen mit einem lebhaften Trainingsbetrieb.

Danach erklärte Jochen Werner Gerike als 1. Kassenwart die Kassenlage. Die Situation ist positiv und lässt dem Vorstand genügend Handlungsspielraum. Die Kassenprüfer bestätigen dies und so wurden Kassenwart und der Gesamtvorstand von der Versammlung entlastet und Neuwahlen eingeleitet. 

Das übernahm Rolf Ahlers. Er dankte dem Vorstand für die geleistete, ehrenamtliche Arbeit und konnte danach nach kurzer Abstimmung an Frank Seidel als neuen, alten Vorsitzenden übergeben. Der schlug seine alte Mannschaft vor und ließ sie von der Versammlung bestätigen. Neue Mitstreiter im Vorstand gibt es dennoch. Kerstin Schäfer und Dagmar Lange, bisher kommissarisch als Frauenreferentinnen tätig, wurden offiziell gewählt. Jannis Küchenthal übernimmt das Amt des stellvertretenden Schießwarts von Jan Gerike, da dieser aus

beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Neue Kassenprüferin ist Anna Meier. Nach dem offiziellen Teil hatten wir noch viel Zeit für gesellige Gespräche, was ausgiebig genutzt wurde.

Das war wie immer sehr interessant und alle sind wieder bestens informiert über das Kameradschafts- und Dorfgeschehen. Natürlich freuen wir uns auch auf neue Mitglieder.

Bei Interesse einfach mal bei einem der Übungsabende vorbeischauen.                                         

Geehrte Mitglieder: Schriftführer S.Geisler, Tankred Majer,Susanne Stiller,1.Vorsitzender Frank Seidel